• Viele positive Bewertungen
  • Über 40 Mio. Magnete auf Lager
Das Produkt wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Zum Warenkorb

Welche Magnete nehme ich für die Anwendung in einem Aquarium?

Für die Verwendung in Aquarien sind wasserdichte Magnete die erste Wahl. Dabei handelt es sich um Neodym-Magnete mit einer Ummantelung aus Gummi. Mit Hilfe dieser Magnete können Sie beispielsweise Pumpen, Riffsteine, Reefdecks, Thermometer etc. an der Scheibe Ihres Aquariums befestigen. Abfallende Saugnäpfe gehören so der Vergangenheit an. Ungeschütze Neodym-Magnete sind nicht für den dauerhaften Gebrauch im Wasser empfehlenswert, da sie anfangen zu rosten. Auf dieser FAQ-Seite haben wir verschiedene Informationen gesammelt, die für Sie als Aquarianer von Interesse sind.
Inhaltsverzeichnis

Geeignete Magnete für Aquarien

Wenn Sie Magnete in Ihrem Aquarium verwenden möchten, dann eignen sich wasserdichte Magnete. Dank der Ummantelung aus Gummi sind die Neodym-Magnete im Innern vor Feuchtigkeit geschützt. Zudem verhindert der schützende Mantel, dass Kratzer auf der Aquariumscheibe entstehen.
Wichtig: Prüfen Sie die gummierten Magnete auf Schadstellen in der Ummantelung, bevor Sie diese im Aquarium anwenden. Nur mit intakter Ummantelung ist der Magnet im Innern geschützt.


Für das eigene Aquarium den passenden Magneten finden

Um einen geeigneten Magneten zu finden, müssen verschiedene Faktoren miteinbezogen und berücksichtigt werden. Dazu zählen:
  • Gewicht des zu befestigenden Gegenstandes
  • Dicke der Aquariumscheibe
  • Befestigung des Magneten an waagerechter oder senkrechter Fläche
Nachfolgend erfahren Sie, was Sie bei den verschiedenen Faktoren berücksichtigen sollten.

Gewicht des zu befestigenden Gegenstandes

Die Magnete in unserem Shop sind zwar super stark, unendlich viel Last können sie aber dennoch nicht halten. Deswegen ermitteln Sie in einem ersten Schritt immer, wie schwer der Gegenstand ist, den Sie im Aquarium befestigen möchten. Anschließend geht es dann darum, einen Magneten mit der passenden Kraft zu finden.

Befestigung an waagerechter oder senkrechter Fläche

Entscheidend ist nun, ob die Magnete an einer waagerechten oder senkrechten Fläche angebracht werden sollen. Bei einer waagerechten Fläche berücksichtigen Sie den Wert „Haftkraft“, bei einer senkrechten Fläche den Wert „Verschiebekraft“. Diese Werte werden jeweils auf den Produktseiten angezeigt. Wenn Sie beispielsweise eine Pumpe mithilfe von Magneten an der Scheibe (also an einer senkrechten Fläche) anbringen wollen, dann müssen Sie die Verschiebekraft berücksichtigen. Sie beträgt in der Regel 1/5 bis 1/6 der Haftkraft.
Bitte beachten Sie: Diese Werte gelten nur, wenn die Magnete direkten Kontakt zueinander haben. Wenn sich Magnete durch eine Aquariumscheibe anziehen, ist die Kraft deutlich geringer. Mehr Informationen finden Sie unten im nächsten Abschnitt.

Dicke der Aquariumscheibe

Um einen Magneten im Aquarium zu befestigen, muss von außen ein zweiter Magnet (oder ein eisenhaltiges Gegenstück) angebracht werden. Je nach Dicke der Aquariumscheibe sind unterschiedlich starke Magnete erforderlich. Grund dafür ist, dass die Kraft der Magnete schnell abnimmt, je größer die Distanz zwischen ihnen ist. Bereits ein Abstand von einem Millimeter reduziert die Magnetkraft deutlich. Auf der FAQ-Seite Welche Faktoren beeinflussen die Haftkraft und Stärke eines Magneten? erfahren Sie mehr zu diesem Thema.
Um zu berechnen, wie viel Haftkraft die Magnete an Ihrer Aquariumscheibe entwickeln, können Sie unser Online-Tool zur Haftkraftberechnung verwenden.
Beachten Sie hierbei: Da die wasserdichten Magnete im Tool nicht für die Berechnung herangezogen werden können, suchen Sie sich im Onlineshop am besten einen normalen Neodym-Magneten, der den Maßen und der Kraft des wasserdichten Magneten am ehesten entspricht. Dem gummierten Magneten S-20-10-R (Haftkraft: 7,1 kg, Verschiebekraft: 1,4 kg) kommt beispielsweise der Neodym-Magnet S-20-10-N (Haftkraft: 11 kg, Verschiebekraft: 2,1 kg) ziemlich nahe. Nun können Sie im Online-Tool diesen Neodym-Magneten auswählen. Zur Dicke der Aquariumscheibe addieren Sie nun noch 2 mm wegen der Gummierung der wasserfesten Magnete. Diesen Wert tragen Sie im Feld „Abstand“ ein und starten dann die Berechnung im Tool.


Konkretes Beispiel: Befestigung einer Aquariumpumpe

Als Hilfestellung zeigen wir Ihnen hier ein konkretes Beispiel auf. Gehen wir davon aus, dass Sie eine Aquariumpumpe an der Glasscheibe Ihres Aquariums befestigen möchten. Folgendes wissen Sie bereits:
  • Die Pumpe wiegt ca. 500 g
  • Die Scheibe ist ca. 10 mm dick
  • Gummierte Magnete auf beiden Seiten der Scheibe sollen die Pumpe halten
  • Die Hülle der gummierten Magnete ist 1 mm dick
  • Für die Berechnungen muss die Verschiebekraft berücksichtigt werden
Viele der wasserdichten Magnete haben bei Direktkontakt eine geringe Verschiebekraft und sind somit zu schwach für Ihr Projekt. Deshalb nehmen Sie die Berechnungen im Haftkraft-Tool mit einem möglichst starken, gummierten Magneten vor. Der S-20-10-R ist daher der Magnet Ihrer Wahl. Wie oben bereits beschrieben wurde, müssen Sie für die Berechnungen im Online-Tool einen Neodym-Magneten in der gleichen Form und mit ähnlichen Eigenschaften aussuchen und wählen den S-20-10-N.
Dank des Haftkraft-Tools erfahren Sie, dass zwei Magnete des Typs S-20-10-N über einen Abstand von 12 mm noch eine Haftkraft von etwa 1,2 kg haben. Sie ermitteln nun die Verschiebekraft (zwischen 1/5 und 1/6 der Haftkraft) mit einem Taschenrechner und erfahren, dass pro Magnet eine Kraft von etwa 200 bis 240 Gramm bleibt.
Für Sie heißt das konkret: Ein einzelner Magnet des Typs S-20-10-N reicht nicht aus, um Ihre Aquariumpumpe zu befestigen. Für Ihr Projekt brauchen Sie mindestens 3 S-20-10-N Magnete an der Pumpe und 3 Magnete desselben Typs als Gegenstück. Dann haben diese zusammen eine totale Kraft von 600 bis 720 Gramm.

Kann ich wasserdichte Magnete in Meerwasser verwenden?

Die Ummantelung der gummierten Magnete ist 100 % salzwasserbeständig. Folglich können Sie diese Magnete gut in einem Aquarium mit Meerwasser einsetzen, ohne dass die Ummantelung spröde wird.

Gibt die Ummantelung eines wasserdichten Magneten Schadstoffe ins Wasser ab?

Unsere gummierten Magnete sind mit TPE-Kunststoff (Thermoplastische Elastomere) ummantelt. Dieser enthält im Gegensatz zu anderen Kunststoffen keine Weichmacher. Allerdings haben wir keine genaueren Informationen und Erfahrungswerte, ob sonstige Schadstoffe ins Wasser des Aquariums gelangen.

Tipp: Aquariumscheibe mithilfe von Magneten von Algen befreien

Von einem Kunden hat uns die Anwendung Aquarium putzen erreicht. Darin zeigt er auf, wie er auf einfache Art und Weise einen magnetischen Scheibenreiniger selber gemacht hat. Berücksichtigen Sie, dass Sie unter Umständen je nach Dicke Ihrer Aquariumscheiben stärkere Magnete benötigen werden.

Sicherheitshinweise

Wie bei anderen Anwendungsgebieten gilt auch bei Anwendungen im Aquarium: Seien Sie vorsichtig im Umgang mit den Magneten. Dies gilt insbesondere für Neodym-Magnete mit großer Haftkraft.

Lassen Sie starke Magnete nicht miteinander kollidieren, ansonsten können sie zersplittern. Im schlimmsten Fall nehmen dabei nicht nur die Magnete Schaden, sondern auch die Aquariumscheibe. Achten Sie zudem darauf, Ihre Finger (oder noch schlimmer: Ihre Fische) nicht zwischen zwei Magneten einzuklemmen, da es zu Quetschungen oder Blutergüssen kommen kann. Wir empfehlen Ihnen, sich mit den Sicherheitshinweisen für Neodym-Magnete vertraut zu machen, bevor Sie die Magnete verwenden.